Wo beginnen? Unser Immunsystem ist zwar von vielen Faktoren abhängig, die Ernährung ist jedoch immer die Basis. Wenn die Ernährung stimmt, kann sich eine viel grössere Vielfalt an gesundmachenden (Milchsäure)-Bakterien für eine starke Darmflora ansiedeln! Denn im Darm – als sogenannte Darmflora – befindet sich 70-80% unseres Immunsystems. Hier das Wichtigste in Kürze und wie wir mit der Ernährung unsere Darmflora und somit das Immunsystem stärken können:

  • Ballaststoffreich essen --> Nahrung für die Darmbakterien
    • Gemüse, Kräuter, Salate, Früchte, Haferflocken, Leinsamen usw.
    • ca. 500 g pro Tag
  • Warm und gekocht essen, 1-2x täglich --> wärmt und ist leichter verdaulich als Rohkost und Kaltes. Suppen sind toll – z.B. eine Minestrone.
  • Viel trinken, mind. 2 Liter pro Tag! Flüssigkeit ist wichtiger denn je, am besten auch heisse Getränke, z.B. einen Kurkuma-Ingwer-Drink --> So halten wir die Schleimhäute feucht, damit sich krankmachende Keime erst gar nicht ansiedeln können. Und: Hitze mögen Viren bekanntlich nicht besonders!
  • Zucker, Alkohol, Weizen und Milch vermeiden, diese tun der Darmflora gar nicht gut, schwächen sie und fördern Entzündungen. Das wiederum macht uns anfälliger auf Viren, Bakterien und Parasiten.
  • Last but not least: Wer zuhause bleibt und weniger Bewegung hat als sonst, braucht höchstens 2-3 Mahlzeiten pro Tag! Dies nicht nur wegen des Gewichts ;-)... nein – zu oft und zuviel Essen oder auch ständiges Snacken von kleinen Mengen überlastet unser empfindliches Lymphsystem, dieses kann nicht mehr richtig arbeiten (entgiften) und die Schleimproduktion erhöht sich --> man wird anfälliger auf krankmachende Keime. 
    • Was passiert, wenn wir dauernd snacken: Jedes Mal wenn wir etwas essen wird Insulin ausgeschüttet, um die Glukose wieder in die Zellen zu schleusen. Und jedes Mal, wenn das passiert, wird die Fettverbrennung gebremst... und das wollen die meisten von uns nicht ;-)
Ich wünsche weiterhin gute Gesundheit, lueged eu guet. Hier geht's zum Beitrag über sinnvollen und gesunden Notvorrat